Der Ablauf

Die Auftaktveranstaltung zur aktiven Einbindung der Bürgerschaft fand am 18. September 2020 ab 18.30 Uhr statt. Die Böblingerinnen und Böblinger wurden über den Ablauf des Verfahrens, die Zielsetzung der Entwicklung und die Rahmenbedingungen informiert. Gleichzeitig hatten sie die Gelegenheit erste Ideen mitzuteilen. In einem am 05. Oktober 2020 geplanten Bürgerworkshop konnten die Bürgerinnen und Bürger dann ihre Meinung zu verschiedenen Themen äußern, ihre Ideen einbringen und gemeinsam kreativ werden. Wer sich intensiv in den weiteren Prozess einbringen wollte, konnte als Bürgervertreterin bzw. Bürgervertreter kandidieren. Genauere Informationen dazu finden Sie auf der Seite „Mitmachen“. Ergänzt wurde der Beteiligungsprozess durch einen Fragebogen, der online von Interessierten ausgefüllt werden konnte. Zusätzlich konnten Ideen rund um das neue Quartier eingereicht werden, über die am Ende abgestimmt werden konnte.

Die Planungs- und Dialogreihe wurde durch zwei Arbeitsgruppentreffen ergänzt. Im Rahmen dieser Arbeitsgruppentreffen sind Fachexpert*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft, die BBG, die Stadt Böblingen, die IBA’27 sowie wichtige Schlüsselpersonen sowie die Bürgervertreter*innen zusammenkommen. Die Termine fanden am 4. November und am 13. November statt. Die Bürgerschaft wird durch die gewählten Bürgervertreter*innen repräsentiert. Die Bürgervertreter*innen haben die Aufgabe, die Ergebnisse, die aus den Aktionen und Veranstaltungen der Bürgerbeteiligungen hervorgehen, in die nicht-öffentlichen Treffen der Arbeitsgruppen und dem Preisgericht des Architektenwettbewerbs zu transportieren.

Mit der Ergebnispräsentation wurde die erste Phase der Planungs- und Dialogreihe abgerundet. Die aus der Beteiligung resultierenden Ergebnisse wurden verschriftlicht und stehen für Sie zur Verfügung. Zudem wurden die öffentlichen Veranstaltungen der Planungs- und Dialogreihe zur Entwicklung des Postareals filmisch begleitet. Informieren Sie sich gerne.

Wie geht es weiter?

In der zweiten Planungs- und Dialogreihe startet die Wettbewerbsphase, in der Architekten international aufgerufen werden Entwürfe für das Areal zu entwickeln. Nach der Präsentation der Preisgerichtsergebnisse wird, begleitet durch Arbeitsgruppentreffen, ab dem zweiten Quartal 2021 ein Regelwerk für die weitere Planung erarbeitet werden. Hat die Arbeit der Architekten entsprechende Planungsreife erreicht, beginnt mit dem Baugesuch die Genehmigungsphase.

Darauf folgen die Ausschreibungen verschiedener Bauleistungen und die entsprechende Vergabe. Sind all diese Punkte erledigt, kann mit Abriss und Neubau begonnen werden. Zum Beginn des Ausstellungsjahrs der IBA 2027 soll das gesamte Projekt fertiggestellt sein. Auch in dieser Phase werden die Bürgerschaft und die gewählten Bürgervertreter*innen eingebunden. Die nächste Dialogreihe startet im Frühjahr 2021. Wir informieren Sie!